Mo-Fr: 9:30-18 Uhr
06221 / 653079-0
So fühlt sich
Schottland an

Lernen Sie Natur und Kultur Schottlands kennen
„An Schottland faszinieren mich vor allem zwei Dinge: die raue, ursprüngliche Natur und seine lange Geschichte. Hier kann man von den Römern bis zum Beginn des Kapitalismus alle Meilensteine europäischer Geschichte aus dem schottischen Blickwinkel noch immer durch (steinerne) Zeitzeugen erleben. Sei es New Lannark, das noch heute so dasteht, wie es seine Gründer einst planten oder das alte Römerlager Cramond oder Auchindrain, wo ich quasi durch das Landleben des 19. Jh. wandeln kann. Mein absoluter Liebling ist aber Skara Brae. Ich bekomme ein bisschen Gänsehaut, wenn ich in diesen rund 5.000 Jahre alten Mauern stehe. Auf dieser Reise durch die Jahrhunderte zu faszinierenden Orten, Bauwerken und Landschaften können Sie Schottlands Seele hautnah erleben! ”

Ilona Hensel Reiseexpertin

Urlaubsplaner: Informationen zu mehr als 60 Reisezielen in Schottland Routenverlauf anzeigen, anpassen oder neue Route entwerfen

Nutzen Sie unseren Urlaubsplaner: Sie sehen auf einer Landkarte alle Details unserer beliebten Reiseidee “Schottland – 15 Tage Natur und Kultur: Edinburgh – Aberdeen – Speyside – Fort William – Isle of Skye – Oban – Loch Lomond, Loch Katrine und die Tossachs – Glasgow”.

Wenn Sie möchten, können Sie diese Route anpassen, aber auch unverändert anfragen. Oder Sie wählen eine andere Schottland-Reiseidee als Vorlage. Sie haben bereits eine ziemlich genaue Vorstellung von Ihrer Reise? Löschen Sie alle Orte und entwerfen Sie Ihre Wunschreise vollständig neu. Unsere Schottland-Experten beraten Sie gerne zu Ihrem Routen-Entwurf.


Routenverlauf auf Landkarte anzeigen
Reiseidee ggf. an Ihre Wünsche anpassen
Hotelkategorie und Erlebnisse wählen
Route mit unseren Experten verfeinern

Inspiration: Unsere erprobte Reiseidee – 15 Tage Schottland – Kultur und Natur

Schottland können Sie am besten auf Rundreisen mit dem Mietwagen kennenlernen. Edinburgh empfängt Sie mit dem spektakulären Panorama der Altstadt, mit Holyrood Palace, der Royal Mile, mit zahllosen Museen, der berühmten St. Giles Cathedral und dem bunten Trubel seiner historischen Straßen und Gassen.


Natur und Kultur von Schottland

Einen faszinierenden Gegenpol bildet die ungebändigte Natur Schottlands. Die erwartet Sie unter anderem auf den vielen kleinen Hebriden-Inseln, in Durness und beim Duncansby Head mit seinen ausenden von Seevögeln, die in den Nischen der bizarren Felsnadeln brüten. Ein echtes Highlight für Gartenfans sind die Crarae Gardens, die als die schönsten Gärten Schottlands gelten.


Kulinarische Erlebnisse in Schottland

Trauen Sie sich, das traditionelle schottische Haggis zu kosten? Falls die Innereien vom Schaf nicht so Ihr Fall sind, haben Sie noch reichlich weitere Auswahl. Zum Beispiel den Ham and Haddie Pie, den gesunden Kale in verschiedenen Variationen oder Rumpledethumps, ein leckerer Auflauf aus Kartoffeln, Zwiebeln und Weißkohl. Lassen Sie sich vorher noch eine Vorspeise servieren, die oft mit Fleisch, Fisch oder Eiern bereitet wird, wie etwa Scottish Eggs und Partan Bree. Ein deftiger Nachtisch ist der seit dem Mittelalter geschätzte Lanark Blue. Sie mögen den Abschluss Ihres Mahls eher süß? Dann lassen Sie sich den recht reichhaltigen Dundee Cake schmecken.


Besondere Ausflüge in Schottland

Beliebt ist Schottland auch für seine pittoresken Orte, durch die noch heute der Hauch der Geschichte weht. Spazieren Sie durch das mittelalterliche Elgin oder über die Märkte von Biggar, kosten Sie Whisky in Speyside oder entdecken Sie auf Ihrer Tour durch das Don Valley seine unzähligen Schlösser und die uralten Steinkreise. In das Leben im 16. und 17. Jh. können Sie im Royal Burgh of Culross eintauchen.


Stationen:

  • Edinburgh (2 Nächte)
  • Aberdeen (2 Nächte)
  • Speyside (2 Nächte)
  • Fort William (2 Nächte)
  • Oban (3 Nächte)
  • Glasgow (2 Nächte)

    • Folgende Sehenswürdigkeiten können Sie erleben:

      • Rosslyn Chapel
      • Dunbar Chapel
      • St. Andrews Cathedral
      • Abroath
      • Dunnotar Castle
      • Caingorms National Park
      • Destillerie in der Glenfiddich-Region
      • Inverness
      • Loch Ness
      • Glencoe
      • Isle of Mull
      • Inverray Castle

Unsere Routen-Empfehlung 15 Tage – 8 Orte

Diese Reiseideen könnten Sie auch interessieren

Was unsere Gäste über uns sagen

„Besonders gefallen haben uns die tollen und interessanten Unterkünfte, die auch gut gelegen waren für Ausflüge in die Umgebung.”

Corinne K., Schweiz, Reise im September/Oktober 2019

„Gerne wieder mit Geotoura.”

Rudolf G., Schweiz, Reise im September 2019

„Habe selten so eine perfekt organisierte Reise gemacht, angefangen bei der Detailbeschreibung der Zielorte weiter mit der Organisation des Flug, Mietwagen und der teilweisen 5-Sterne-Hotels. Die Hotels waren zentral gelegen mit anspruchsvollen Zimmern.”

Thomas B., Hessen, Reise im September 2019

Tipps für Ihre individuelle Rundreise durch Schottland mit dem Mietwagen

Autofahren in Schottland

Autofahren in Schottland hat zwei wesentliche Unterschiede zu den deutschen Verkehrsregeln. Erstens herrscht Linksverkehr! Der zweite Unterschied sind die gemessenen Entfernungen in Meilen. Das Mindestalter zum Mieten eines Wagens ist üblicherweise 21 Jahre. Für gehobene Fahrzeugklassen kann ein Mindestalter von 23 oder sogar 25 Jahren Voraussetzung sein. Ebenso ist es möglich, dass eine Mindestfahrpraxis gefordert wird. Bitte beachten Sie: Ohne Kreditkarte haben Sie keine Möglichkeit, einen Mietwagen auszuleihen. Busspuren sollten möglichst nicht befahren werden. Da Entfernungen zwischen Tankstellen größer ausfallen können, sollte ein Tankstopp rechtzeitig eingeplant werde. Nach Möglichkeit auch immer etwas Bargeld dabei haben, da in entfernteren Ortschaften keine Kreditkartenzahlung möglich sind. Die sogenannten Single Track Roads, einspurige Straßen sind typisch für Schottland. Hier gilt es die Ausweichbuchten zu nutzen und auf das Tempo zu achten.

Welchen Führerschein brauche ich?

Es ist momentan bis zum 31. Dezember möglich, mit einem deutschen Führerschein in Schottland einen Mietwagen zu leihen. In Großbritannien werden die nationalen Führerscheine der EU-Mitgliedsstaaten momentan noch anerkannt. Selbstverständlich muss der Führerschein gültig sein. Überprüfen Sie daher bitte rechtzeitig vor Reiseantritt das Ablaufdatum.

Verkehrsregeln

In Großbritannien und damit auch Schottland gilt Linksverkehr. Vorfahrtsregelungen sind üblicherweise beschildert mit STOP oder GIVE WAY. Eine doppelte, weiße Querlinie bedeutet STOP, eine doppelte, unterbrochene Linke verlangt langsames Heranfahren. An wenigen Kreuzungen ohne Regelung mit Zeichen haben die Hauptstraßen Vorrang, ggf. gilt die Verständigung unter Verkehrsteilnehmern. Im Kreisverkehr hat der von rechts kommende Verkehr Vorfahrt, sofern nichts anderes markiert ist. Fädeln Sie sich so frühzeitig wie möglich in die richtige Spur ein. Blinkzeichen werden schon beim Einfahren entsprechend der gewünschten Fahrtrichtung gesetzt. .

Mautgebühren auf Schnellstraßen und Autobahnen

In Schottland gibt es keine Mautstraßen oder -brücken.

Parkregeln

Gelbe Markierungen am Fahrbandrand bedeuten Parkverbot, rote Halteverbot, eine durchgezogene rote Doppellinie absolutes Halte- und Parkverbot.

Tempolimit

Innerhalb von Ortschaften gilt ein Limit von 30 mph (48 km/h), außerhalb sind maximal 60mph (97 km/h) erlaubt, auf Schnellstraßen und auf Autobahnen gelten 70 mph (113 km/h).

Reiseführer

Um Schottland bereits vorab zu erkunden, empfehlen wir Ihnen die Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag, unserem offiziellen Partner für individuelle Rundreisen. Die ausführlichen, bestens recherchierten Schottland-Reiseführer bieten umfangreiche Hintergrundinformationen, hochwertige Bilder und spannende Tipps.