Mo-Fr: 9:30-18 Uhr
06221 / 653079-0
Kulturroute: Von der Ewigen Stadt
in die Wiege der Renaissance

11 Tage Mietwagen-Reise
Rom, Latium und Toskana

Diese Reise ist anpassbar (Dauer, Route, Startdatum)
Abgestimmt auf Ihre Wünsche / Handverlesene Hotels mit Flair

Die Highlights von Latium und Toskana erleben
Inkl. Rom, Siena, Florenz

11 Tage – 4 Orte – 4 Ausflüge/Zwischenstopps
11-tägige Mietwagen-Reise: Von Rom nach Florenz

Unser Reisevorschlag hat folgende Stationen:

  • Rom (3 Nächte)
  • Tivoli (Zwischenstopp)
  • Bolsena (2 Nächte)
  • Viterbo (Ausflug)
  • Orvieto (Ausflug)
  • Siena (2 Nächte)
  • San Gimignano (Ausflug)
  • Florenz (3 Nächte)

Optional als Ergänzung zwischen Bolsena und Siena:

  • Perugia (2 Nächte)
  • Assisi (Ausflug)
  • Perugia (Ausflug)
  • Sie erleben eine Mietwagenreise von Rom nach Florenz – von der “Ewigen Stadt” in die “Wiege der Renaissance“.

    Der Schwerpunkt dieser Reise liegt auf kulturellen Highlights. Insgesamt acht Tage haben Sie in Rom, Siena und Florenz Zeit, um Monumente und Meisterwerke zu besichtigen.

    Machen Sie sich auf dem Weg von Latium in die Toskana ein Bild von Mittelitalien. Lassen Sie sich verzaubern von Städten wie dem traumhaften San Gimignano mit seinen Geschlechtertürmen.

    Natürlich können Sie diese Reise auch in umgekehrter Richtung von Florenz nach Rom unternehmen. Wenn Sie mit Ihrem eigenen Wagen reisen möchten, unterstützen wir Sie mit Hotelhinweisen für Zwischenstopps zum Übernachten bei Ihrer Anreise.

    Abgewandelt gibt es diese Reise auch als Naturroute.

    Sie können diese Reise über den Golf von Neapel und die Amalfiküste nach Apulien verlängern.

    Unverbindlich – Handverlesene Hotels
    Ausführliche Routenbeschreibung und Tipps

Unsere Routen-Empfehlung
11 Tage – 4 Orte – 4 Ausflüge/Zwischenstopps
Ihre Vorteile bei Reisen mit Geotoura

Sie buchen eine Pauschalreise und sind entsprechend abgesichert. Vor Ort sind wir über eine Servicenummer erreichbar. Unsere Reiseexperten beraten Sie ausführlich.

  • Reiseverlauf und Aktivitäten werden exakt auf Ihre Wünsche abgestimmt (Schwerpunkte in den Feldern Kultur, Natur, Genuss/Gourmet, Entspannung und Aktivität/Wandern)
  • Startdatum, Dauer, Orte und Route individuell anpassbar
  • Anreise ab frei wählbarem Flughafen, Anreise per Bahn zum Flughafen bzw. Parkplatz am Flughafen (optional),
  • Mietwagen, Übernachtung mit Frühstück (auf Wunsch und soweit verfügbar auch Halbpension)
  • Geheimtipps: Besondere Erlebnisse vor Ort, mit Einblick in den Alltag der Einheimischen (optional)
  • Individueller Reiseführer mit bis zu 100 Seiten

Auswahl der Stationen Ihrer Reise, Rom

Rom Rom Rom Especial Rom Especial
Sehenswert
Zentrum eines Weltreiches in der Antike, Hauptstadt des modernen Italiens, Ort des Vatikans – Rom hat eine spektakuläre Geschichte und eine faszinierende Gegenwart. Wenn Sie durch die Ewige Stadt wandeln, begegnen Sie auf Schritt und Tritt Monumenten einer mehr als 2500-jährigen Geschichte. Der Sage nach wurde Rom von den Zwillingen Romulus und Remus im Jahr 753 v. Chr. gegründet. Rasch entwickelte sich die Stadt zu einer glanzvollen Metropole, die heute Jahr für Jahr Ziel für Millionen Reisende, Pilger, Historiker und Kunstfreunde ist.
Übernachten
Das 4-Sterne-Hotel befindet sich in einem ehemaligen Kloster, das vom Barockbaumeister Borromini entworfen wurde. In der Umgebung finden sich einige historische Gebäude, traditionelle römische Plätze und Straßen mit Kopfsteinpflaster. Auch der berühmte Vorplatz der Kirche Santa Maria in Trastevere ist fußläufig schnell zu erreichen. Zum Frühstück gibt es jeden Morgen ein reichhaltiges Buffet mit süßen und herzhaften Speisen. Im Sommer wird das Frühstück im Garten serviert. Eine Terrasse bietet Aussicht auf die Ewige Stadt, während der Garten des Klosters zum Entspannen einlädt.

Bolsena

Bolsena Bolsena Especial Bolsena Especial Bolsena Especial
Sehenswert
Bolsena ist eine pittoreske, kleine Stadt am Ufer des gleichnamigen Sees. Der Ort verführt mit dem Charme seiner Plätze, Straßen, Gassen und so manch schmuckem, historischem Gebäude. Starten Sie am besten an der lebhaften Piazza Matteotti und lassen sich durch die verwinkelten Gassen treiben. Früher oder später kommen Sie an der Monaldeschi-Burg aus dem 12. und 13. Jahrhundert an. Diese beherbergt heute ein interessantes Museum. Die Kirche Santa Christina war 1263 Ort eines Blutwunders, das der Maler Raffael später verewigte. Unter der in vier Stilen gestalteten Kirche breitet sich ein weites, nur teilweise erforschtes Katakomben-Labyrinth aus. Aus der Antike erhalten sind etwa ein Amphitheater und Reste der Stadt Volsinii.
Übernachten
Das 4-Sterne Hotel befindet sich am Ufer des Bolsenasees in ruhiger Lage. Es eignet sich gut als Ausgangspunkt zur Entdeckung der nahegelegenen Sehenswürdigkeiten und Städte, so zum Beispiel für Tagesausflüge nach Orvieto, Bomarzo, Saturnia und Siena. Die gemütlichen 23 Zimmer des Hauses bieten allen modernen Komfort wie LCD-TV, WLAN und Klimaanlage. Das Panoramarestaurant des Hotels wird regionale und internationale Küche angeboten, darunter frischer Fisch aus dem See und klassische Meeresfrüchte, die im Speiseraum oder auf der Terrasse eingenommen werden können. In den Sommermonaten haben die Gäste die Möglichkeit, Ihren Tisch im Freien vor dem malerischen See zu reservieren, was das Erleben von Sonnenuntergängen über dem See möglich macht. Zur Anlage gehört außerdem ein großer Außenpool.

San Gimignano

San Gimignano San Gimignano San Gimignano San Gimignano
Sehenswert
San Gimignano ist eine kleine, 7.800 Einwohner zählende Stadt im Elsatal. Trotz ihrer eher übersichtlichen Größe ist sie nach Florenz, Pisa und Siena einer der am häufigsten besuchten Orte der Toskana. Das hat mit dem exzellent erhaltenen Stadtkern aus dem Mittelalter zu tun. Schon weithin sichtbar sind die „Geschlechtertürme“. Diese dienten als Wohnhaus und als Verteidigungsanlage. Sie haben der Stadt auch die Beinamen „Mittelalterliches Manhattan“ und „Stadt der Türme“ eingebracht. Die erste Besiedlung durch die Etrusker fand vermutlich bereits im 3. Jahrhundert v. Chr. statt. Die Geschichte als Stadt begann für San Gimignano dann im 10. Jahrhundert. Benannt wurde sie nach dem gleichnamigen Bischof von Modena. Selbst war San Gimignano jedoch nie Bischofssitz. In einer kurzen Blütezeit von kaum mehr als 160 Jahren, als der Handel und der Anbau von Safran florierten, erarbeitete sich die Stadt ihren Ruf und Reichtum. Dann jedoch verfiel der Ort lange Zeit, unter anderem weil hier die Pest viel stärker grassierte als in anderen Ortschaften. Dass San Gimignano heute quasi ein mittelalterliches Freilichtmuseum ist, verdanken wir Cosimo I. de’ Medici, dem ersten der toskanischen Großherzöge. Der verfügte im Jahr 1563 nämlich, dass nichts mehr in die Stadt investiert werden dürfe. In diesem Jahr ist also die Zeit in San Gimignano stehen geblieben und mit ihr auch die dicht gedrängten Häuser, die vor allem aus dem 11. und 12. Jahrhundert stammen. Betreten werden Sie die mehr als pittoreske Altstadt über drei noch erhaltene Stadttore. Seit 1990 gilt das historische Zentrum als UNESCO-Weltkulturerbe.

Florenz

Florenz Florenz Especial Florenz Especial Florenz Especial
Sehenswert
Florenz – heute Hauptstadt der Toskana – war vor einigen Jahrhunderten Wiege der Renaissance, Zentrum atemberaubender Kunst und großer Macht. Heute sehen Sie eine florierende Stadt, deren historischer Teil ein Gesamtkunstwerk ist. Nicht umsonst gilt die Altstadt von Florenz seit 1982 als UNESCO-Weltkulturerbe. Im 13. Jahrhundert legte die Stadt den Grundstein für ihre Bedeutung als Finanzmetropole. Es geht steil bergauf: Der florentinische Gulden ist eine der stabilsten Währungen Europas. Dante Alighieri erhebt in seiner „Göttlichen Komödie“ die florentinische Alltagssprache auf Literaturniveau – die Sprache, aus der später das heutige Italienisch hervorgeht. Arnolfo di Cambio erbaut den weltberühmten Dom und den Palazzo Vecchio. Giotto revolutioniert die Malerei. Im 15. Jahrhundert betreten die Medici die Bühne und die Hochrenaissance macht die Stadt zu einem Hafen von Kunst, Kultur und Architektur. Es ist das Zeitalter der großen Namen: Botticelli, Michelozzo, Donatello, Michelangelo, Machiavelli, Leonardo da Vinci und Savonarola. Im 16. Jahrhundert florieren Politik und Kunst unter Führung der Medici und der erste Teil der Uffizien entsteht. In den folgenden Jahrhunderten sinkt die Bedeutung der Stadt zunehmend, wenngleich sie im 19. Jahrhundert kurzzeitig Hauptstadt Italiens wird.
Übernachten
Das Hotel befindet sich in der schönen Stadt Florenz, direkt am Flussufer des bekannten Flusses Arno. Die Piazza della Signoria, die Basilika Santa Maria Novella und der Palazzo Vecchio befinden sich jeweils nur wenige Kilometer entfernt, auch die Geschäfte und Cafés der Stadt sind in Kürze zu erreichen. Die 13 elegant eingerichteten Villen sind mit allem modernen Komfort wie Minibar, WLAN und LCD-TV ausgestattet. Einige von ihnen bieten einen attraktiven Flussblick. Im Hotelrestaurant wird traditionelle toskanische Küche mit moderner Note serviert, dazu gibt es beste italienische Weine. Es ist im Landhausstil eingerichtet und bietet eine angenehme Atmosphäre. Von einigen Tischen aus genießt man einen schönen Panoramablick. Die Hotelanlage verfügt zudem über ein Wellnesscenter mit einem Innenpool, einer Sauna und einem Türkischen Bad.

Sie über uns

Jörg F.
Berlin

hr wollt Euch auf ein Versprechen einlassen, dass alles in Eurem Sinne geregelt und vorbereitet ist? Ja dann seit Ihr hier richtig! Wir haben es getan und in der Toskana keine Reiseminute bereut.
(Reise im April 2018)

Sie erhalten eine ausführliche Routenbeschreibung mit allen Details

Abonnieren Sie den Geotoura-Newsletter – mit vielen spannenden Veranstaltungs- und Reisetipps
Sie möchten die Reise an Ihre Wünsche anpassen?
In unserem Online-Reiseplaner können Sie die Route verändern, Orte ergänzen oder einen längeren/kürzeren Aufenthalt an einem Ort festlegen.

Mehr Inspirationen für Ihre Italien-Rundreise

Alle Reiseideen ansehen