Zum Urlaubsplaner
Ihre Reise ganz individuell

Sizilien Kulturreise

9 Tage Sizilien

Reiseroute

So könnte Ihre Reise mit Geotoura aussehen

Auf dieser neuntägigen Reise haben Sie Gelegenheit die Kultur der Insel kennenzulernen. Lassen Sie sich mitreißen von der Lebendigkeit der Inselhauptstadt Palermo und begeben Sie sich auf die Spuren der normannischen Herrscher des Mittelalters. Bestaunen Sie das Tal der Tempel bei Agrigento und die Ausgrabungsstätte von Selinunte, die in der mediterranen Naturlandschaft eine traumhafte Kulisse finden. Nehmen Sie sich Zeit für die Barockstädte Noto und Ragusa, in denen es viel zu entdecken gibt und lassen Sie sich von der Schönheit von Siracusas Altstadt blenden. Genießen Sie das Flair von Taormina mit seinen exklusiven Boutiquen und schönen Cafés und halten Sie beim Ausblick vom imposanten Amphitheater auf das Meer einfach einmal inne.

1-2. Tag: Palermo

Nach der Ankunft in Palermo haben Sie Zeit die quirlige und kontrastreiche Inselhauptstadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu erkunden.
Sehenswert
Die Hauptsehenswürdigkeit des monumentales Baus der Kathedrale von Palermo sind die Königs- und Kaisergräber des normannisch-staufischen Herrscherhauses. Unbedingt sehenswert ist auch der Normannenpalast mit der Cappella Palatina, der Privatkappelle Rogers II, deren Innenwände mit Mosaiken verkleidet sind – ein Meisterwerk der Architektur und der darstellenden Kunst. Museen, zahlreiche Kirchen, orientalische anmutende Märkte und natürlich ein Ausflug nach Monreale, wo sich der Normannendom mit seinen prachtvollen Mosaiken befindet, sind ein perfekter Einstieg Ihres Sizilienurlaubs.
Rundreise Kultur und Natur Sizilien Sehenswürdigkeiten in Palermo

3. Tag: Agrigento

Heute geht es weiter an die Südküste, genauer nach Agrigento, um sich die beeindruckende Ausgrabungsstätte von Agrigento in Ruhe ansehen zu können. Am Nachmittag entspannen Sie am Strand oder wenn Ihr „Kulturhunger“ noch nicht gestillt ist, fahren Sie in die nahe gelegene archäologische Ausgrabungsstätte von Selinunte.
Sehenswert
Im Tal der Tempel von Agrigento, dem Valle dei Templi, besuchen Sie die weltberühmten und von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannten dorischen Tempel. Beeindruckend ist auch ein Telamon, ein fast acht Meter hoher Atlant, der einst das Gebälk des Zeus Tempels trug. In der archäologischen Ausgrabungsstätte von Selinunte finden sich neben Teilen von Befestigungsanlagen, Wohnbauten und Gräbern acht griechische Tempel sowie ein Demeterheiligtum.
Tal der Tempel in Agrigento Scala dei Turchi; Rundreise Sizilien

4.-5. Tag: Siracusa

Auf der Fahrt nach Siracusa besuchen Sie die, nach dem Erdbeben 1693 wieder aufgebauten Barockstädte Ragusa und Noto.
Sehenswert
Die Provinzhauptstadt Ragusa steht, wie Noto, ganz im Zeichen des Barock. Beim Stadtrundgang durch Ragusa sollte der Dom, Le Scale – mehr als 300 Stufen, die von der Kirche Santa Maria delle Scale, vorbei an prächtigen Palastbauten, hinab in die Unterstadt führen und der Stadtpark Giardino Ibleo nicht fehlen, von dem aus sich herrliche Ausblicke auf die umgebende Landschaft bieten. Wie ein Open-Air-Museum präsentiert sich die im einheitlichen Stil gehaltene Stadt Noto. Den Mittelpunkt der Stadt bildet die Piazza del Municipio, an der sich das Rathaus und der Dom befindet. Ein Spaziergang durch die romantischen Gassen von Ortigia, in denen sich die Hauptsehenswürdigkeiten der historischen Altstadt von Siracusa befinden, wird auch Sie in den Bann ziehen. Ein besonderer Leckerbissen: Im Dom Santa Maria delle Colonne befinden sich die Säulen des antiken Athenatempels. Sollten Sie noch weiteren “Kulturhunger” verspüren, bietet sich ein Besuch im Archäologischen Park in Neapolis an, in dem sich die beeindruckenden Überreste der griechischen “Neustadt” befinden. In der Orecchio die Dionisio – das Ohr des Dionysios – genannten Grotte wird jeder Laut, der aus dem Inneren kommt verstärkt, so dass selbst das leiseste Gespräch am Eingang deutlich gehört werden kann.
Stadtbesichtigung von Sirakusa Deutschsprächige Stadtführung in Sirakusa

6-7. Tag: Taormina

Die Fahrt führt über die Barockstadt Catania, dem Geburtsort Bellinis, nach Taormina. Die Lage der hoch über dem Ionischen Meer, auf einer Felsenterrasse gelegenen Stadt bietet spektakuläre Ausblicke auf den Etna und die Küstenlandschaft. Der nächste Tag ist dem Etna gewidmet. Sehenswert Die Hauptattraktionen der Provinzhauptstadt Catania befinden sich an und in der Nähe der Piazza del Duomo. Das Wahrzeichen der Stadt, der Elefantenbrunnen; der Dom, an dessen Fassade sich die Statue der heiligen Agata befindet und das Teatro Bellini, in dem regelmäßig Bellinis „Norma“ aufgeführt wird. Die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit der Stadt Taormina ist das aus dem 3. Jh. v. Chr. stammende, griechische Theater, von dem aus sich atemberaubende Panoramablicke bieten. Der Dom, Kirchen, Palastbauten und Plätze, auf denen man das quirlige Treiben von einem der zahlreichen Straßencafés aus beobachten kann, machen den Besuch unbedingt lohnenswert. Unweit von Taormina liegt das Bergdorf Castelmola. Sollten Sie den Ort zu Fuß „erobern“, können Sie sich mit dem bekannten süßen Mandelwein, den Vino alla mandorla und herrlichen Etnablicken belohnen. Ein Besuch der Etna-Region ist obligatorisch – auf welche Weise, das bestimmen Sie: durch eine geführte Jeeptour, mit dem Mietwagen und dem Besuch der kleinen Dörfer oder durch eine Fahrt mit der Schmalspurbahn circumetnea. In den hübschen Kleinstädten, wie z. B. Randazzo oder Bronte wurde in vielen Gebäuden das Lavagestein als Baumaterial verwendet.
Theather von Taormina Sizilien Rundreise; Ausflug nach Taormina

8-9. Tag: Cefalù

Auf dem Weg nach Cefalù am Tyrrhenischen Meer besuchen Sie die Ruinen von Tindari und die byzantinische Statue der Schwarzen Madonna.
Sehenswert
Die Ruinen von Tindari bergen Bauten aus griechischen und römischen Phasen. Vom alten Tyndaris sind noch die Stadtmauern und das griechische Theater erhalten. Auf der Höhe befindet sich auch die moderne Wallfahrtskirche, in der die byzantinische Statue der „Schwarzen Madonna“ bewahrt wird. Der an der Nordküste gelegene Badeort Cefalù bietet neben einem langen, feinen Sandstrand und einer quirligen Altstadt auch architektonische Schmuckstücke, allen voran die arabisch-normannische Kathedrale, die ein beeindruckendes Mosaik des Christus als Pantokrator in sich birgt. Von hier aus geht es vom Flughafen Palermo zurück nach Hause.
Strand bei Cefalú; Sizilien Rundreise Kultur und Natur Altstadt von Cefalú

Hotelbeispiele

So könnten Sie übernachten

1. Station: Palermo – Especial

Das zentral und ruhig gelegene Boutiquehotel nahe der Piazza Marina ist in einem renovierten Palastgebäude aus dem 18. Jh. untergebracht. Von der Dachterrasse genießt man einen eindrucksvollen Blick auf die Piazza Marina und auf die Mauern des Palazzo Steri. 30 geschmackvoll eingerichtete Zimmer und 3 Suiten, der Wellness- und Fitnessbereich, das reichhaltige Frühstücksbuffet und das zuvorkommende Personal machen den Aufenthalt in diesem Hotel zu einem angenehmen Erlebnis in der Inselhauptstadt.
Hotel  in der Altstadt von Palermo

2. Station: Agrigento – Extraordinario

Das liebevoll restaurierte Gehöft Azienda Agricola Mandranova ist umgeben von einem herrlichen Garten voller Palmen und südländischen Pflanzen. Es hat seinen ursprünglichen Charme erhalten und besticht durch rustikale Schlichtheit, unverfälschte Gastfreundschaft und Verbundenheit mit Natur und Tradition. Die Gästezimmer sind teilweise mit Original-Mobiliar aus dem Familienbesitz ausgestattet und besitzen typisch sizilianisches Flair. Der schöne Swimming-Pool im Garten, die Bibliothek und der Aufenthaltsraum mit Kamin eignen sich ideal für gemütliche und erholsame Stunden.
Landhotel in Agrigent Sizilien Rundreise. Übernachtung in Agrigent

3. Station: Siracusa – Encantador

Das im Südosten von Sizilien gelegene Hotel, das insgesamt über 25 klassisch eingerichtete Zimmer verfügt, ist im Herrenhaus eines großen Landgutes untergebracht und ist aufgrund seiner Lage ein optimaler Ausgangspunkt für Exkursionen und eine Oase der Ruhe inmitten grüner Hügel am Rande eines großen Waldgebietes. Am großen Außenpool mit Sonnenterrasse können Sie die Seele baumeln lassen und sich im Restaurant des Hauses von der schmackhaften Küche Siziliens verwöhnen lassen, in der zum größten Teil Produkte vom eigenen Landgut verwendet werden.
Landhotel  in Sirakusa Sizilien 8 Tägige Rundreise

4. Station: Taormina – Especial

Die Idee, ein gemütliches Hotel zu erschaffen, entstand nach einer Tournee von Simple Mind, als sich der Leader der Band in diese Insel verliebte. Das Hotel liegt ideal, um die Stadt zu erkunden, das quirlige Taormina zu genießen und im Anschluss etwas Ruhe zu finden. Traumhafte Ausblicke auf das Ionische Meer und auf den Etna bieten sich von den Terrassen der Zimmer, die komfortabel und geschmackvoll eingerichtet sind. Schmiedeeisen, Gestein von Taormina und das traditionelle Kastanienholz sowie Keramik aus der Region sind Bestandteile der Einrichtung und schaffen eine herzliche Atmosphäre.
Strandhotel in Sirakusa Sizilien Rundreise; Taormina

5. Station: Cefalù – Especial

Nur wenige Gehminuten von der geschichtsträchtigen Altstadt Cefalù liegt das architektonisch originelle und gelungene Strandhotel. Die 83 Zimmer und Suiten des Hotels sind großräumig, hell, elegant eingerichtet und mit jeglichem Komfort ausgestattet und verfügen über einen großen Balkon mit Meerblick. Die Bäder aus italienischen Marmor sind mit Badewanne und Dusche ausgestattet. Große Fensterfronten, eine Dachterrasse, die spektakuläre Panoramablicke bietet, ein großer Wellnessbereich, eine Sonnenterrasse mit Außenpool und ein Privatstrand machen Ihren Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Hotel in Cefalú